Besuch bei JKI Rhein-Main
14. Juli 2018
0

Am Dienstagabend den 26.06.2018 hat die Indonesische muslimische Gemeinde ihren Partner, die Evangelische Indonesische Kristusgemeinde Rhein-Main (JKI) in der Saalgasse 15 besucht. Als Vertreter aus unserer Gemeinde kamen Herr Kartasentana und Herr Prabowo. Und aus der Kristusgemeinde waren Pfarrerin Lasut, Herr Balondo und Herr Madrikan anwesend.

Der Besuch ist ein regelmäßiges Programm zur Zusammenarbeit der beiden Organisationen. Diese Zusammenarbeit beruht seit Gründung der beiden Gemeinden, da die ersten Generationen aus den siebziger Jahren von Anfang an schon sehr gut gemeinsam wirkten.

Heutzutage führt die zweite Generation die Zusammenarbeit in Form von Programmen und Aktivitäten weiter durch. Eins von den Programmen, dass viele Würdigungen bekommen hat, war das Projekt „Indonesian Care Day“, welches für die Flüchtlinge in Frankfurt im Jahr 2016 durchgeführt wurde.

Eine Zusammenarbeit ist wichtig geworden, als Realisierung der Grundsätze und der Kultur Indonesiens. Unter der Devise „Einigkeit in der Vielfalt“ ist auch die Religion ein wichtiger Bestandteil. Dieser Zusammenhalt wird gepflegt, von Generationen weitervererbt und sind eine Besonderheit unserer gemeinsamen Arbeit. Als Herausforderung gilt diese Besonderheit auch fern der Heimat Indonesiens für die Zukunft zu bewahren.

Auch für die Stadt Frankfurt am Main ist diese Zusammenarbeit wichtig und wir hoffen, dass die Zusammenarbeit im Kontext des Islams-Christen-Dialoges und entgegen der Ausländerfeindlichkeit und der anti-islamischen Entwicklung in der deutschen Gesellschaft entgegenwirkt.

Folgende Punkte sind für uns im Zusammenhang mit dem Dialog wichtig:

  • Der Dialogprozess sollte gleichermaßen verlaufen.
  • Beide Parteien müssen eine klare, offene und ehrliche Identität zeigen.
  • Der Dialog muss auf der Grundlage sprachlicher und kultureller Ähnlichkeiten erfolgen. In diesem Zusammenhang ist ein gegenseitiger Respekt sehr wichtig.
  • Im Dialog können beide Parteien die Gelegenheit nutzen, eine gemeinsame Basis zu finden und gemeinsame Positionen und Einstellungen zu bestimmen.
  • Unterschiede sollten nicht beseitigt, sondern im Rahmen von Zusammenarbeit der Partnerschaft diskutiert und erklärt werden. Beide Parteien müssen nicht immer einander zustimmen.
  • Der Zweck des Dialogs besteht darin, eine Basis gegenseitigen Vertrauens zu schaffen und pflegen, voneinander zu lernen, Missverständnisse zu klären, gegenseitiges Verständnis aufzubauen und zusammenzuarbeiten.

Wir streben nach einer guten Zusammenarbeit und einem Austausch an Erfahrungen, damit sich die Mitglieder der Indonesische Moslemische Gemeinde in Frankfurt & Umgebung e.V. und der Evangelische Indonesische Kristusgemeinde Rhein-Main austauschen. Der Dialog beruht auf gegenseitiges Verständnis und Kooperation für den Dienst an den Menschen, die Hilfe brauchen.

 

Evangelische Indonesische Kristusgemeinde Rhein-Main
Saalgasse 15-17
60311 Frankfurt am Main
https://www.jki-rhein-main.de

Indonesisch-muslimische Gemeinde in Frankfurt & Umgebung e.V.
Strahlenberger Weg 16
60599 Frankfurt

Home